INHALT


REZEPTE - Kuchen usw

Hier findet ihr folgende Rezepte alphabetisch geordnet:

- Ananas-Kokos-Muffins (Kuchen # 4)
- Apfel-Gugelhupf (Kuchen # 6)
- Benco-Kuchen (Kuchen # 2)
- Bisciuitt-Teig (Kuchen # 3)
- Karotten-Kuchen (Kuchen # 5)
- Kokos-Kuchen (Kuchen # 10)
- Öl-Kuchen (Kuchen # 1)
- Mohn-Kuchen (Kuchen # 9)
- Mohn-Marzipan-Gugelhupf (Kuchen # 7)
- Nuss-Kuchen (Kuchen # 8)
- Pariser Creme
- Schokoladen-Glasur / Ganache-Glasur
- Topfen-Füllung für Biscuitt-Torte


Info: Die Kuchen-Rezepte können alle auch für Muffins oder Mini-Gugelhüpfe verwendet werden. Dazu einfach die Backzeit verringern auf 12-25 Minuten. Je nach dem wie dunkel ihr das "Kleingebäck" haben wollt und welchen Ofen ihr verwendet ;o)

Ananas-Kokos-Muffins

(Kuchen # 4)



Zutaten:

200 g Weizenmehl, 1 Pkg Backpulver, 50 g Kokosraspel, 250 g Ananasstücke aus der Dose, 1 Ei, 150 g Rohrzucker, 100 ml neutrales Öl, 250 g Joghurt, 1 EL Rum

Zubereitung:

Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben und mit den Kokosraspeln gut vermischen.

Ei, Zucker, Öl, Joghurt & Rum vermischen und unter die Mehlmischung heben. Zum Schluß die Ananasstücke hinzufügen.

Masse in Muffinformen füllen und bei 170°C ca. 25 min backen.

Dann noch 5 min in der Form ruhen lassen und anschließend geniessen ;o)

(Dieses Rezept stammt von: einem Backpulver-Päckchen, das ich nicht mehr besitze)

*nach oben*




Apfel-Gugelhupf


(Das Original-Rezept findest du DORT in Tortentantes Tortenblog)

*nach oben*




Benco-Kuchen

(Kuchen # 2)

Zutaten:

1 Becher Benco, 1 Becher Sauerrahm, 1 Becher geriebene Nüsse, 1 Becher Mehl, 1 Becher Zucker, 3 Eier, 1/2 Pkg. Backpulver, 1/2 Becher Öl.

Zubereitung:

Bei diesem Rezept kann man sich auch sehr gut von kleinen Kindern helfen lassen :o)

Sie lieben es die Becher mit den Zutaten zu füllen oder stop zu rufen, wenn man genug reingegossen hat ;o) Und wer ist mutig und traut sich die "Schnee-Probe " machen? (Schüssel mit geschlagenem Schnee überm Kinderkopf umdrehen) Wir haben bei sowas immer viel Spaß :o) Aber nun zum Rezept ...

Das Backrohr auf 180°C vorheizen und die Eiklar zu Schnee schlagen und beiseite stellen.

Eidotter und Zucker schaumig rühren, Sauerrahm, Nüsse, Benco und Öl dazu geben und gut verrühren. Zum Schluß Mehl und Backpulver unterheben.

Eine Form befetten und bemehlen, Den Eischnee vorsichtig unter die restliche Masse heben und in die Form füllen.

Den Eischnee geben wir erst kurz vor dem Einfüllen dazu damit die luftige Masse nicht wieder zusammensinkt. Nach 1 Stunde backen ist der Kuchen dann fertig :o)

(Dieses Rezept stammt von: einer Benco-Packung)

*nach oben*




Biscuit-Teig

(Kuchen # 3)

Zutaten:

6 Eigelb, 180 g Zucker, 1 Pkg. Vanillezucker, 6 Eiweiß, 120 g Mehl, 80 g Speisestärke, 3-4 EL Wasser

Vorbereitung:

- Alle Zutaten bereitstellen. Feste Zutaten dabei exakt abwiegen und das Mehl sieben.

- Den Boden einer Springform einfetten und mit Mehl oder Brösel ausstreuen.

- Den Rand nicht einfetten und ausstreuen sonst steigt der Teig beim backen nicht nach oben.

- Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Zubereitung:

Die Eigelbe mit der Hälfte des Zuckers und dem Vanillezucker mit Rührbesen oder Küchenmaschine schaumig rühren.

Die Eiweiße mit dem Wasser in einer völlig fettfreien Schüssel zu Schnee schlagen. (Vorsicht....durch das Wasser ergibt sich fast doppelt so viel Schnee wie normal)

Hat der Schnee eine weiche, flaumige Konsistenz lässt man den restlichen Zucker einrieselt und schlägt den Schnee weiter bis er ganz steif ist.

Eischnee bergartig auf die Eigelbmasse geben und mit Rührlöffen unterheben (nicht rühren !)

Mehl und Speisestärke über die Eigelbmasse sieben und mit dem Rührlöffel unterziehen (nicht rühren !)

Teig in die Springform füllen und auf mittlerer Schiene ca. 25-30 min backen. Achtung : Während der ersten 15 min nicht die Ofentür öffnen sonst fällt der Teig zusammen !

Danach Stäbchenprobe machen und evtl nochmal ein paar Minuten nachbacken.

Nach dem Backen noch 10 min in der Form stehen lassen und diese erst dann entfernen. Zuvor mit einem dünnen Messser den Teig von der Springform lösen.

Kuchen auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.

Tips:

Je länger ein Tortenboden vor dem Schneiden ruht um so leichter lässt er sich schneiden. Optimal wären 2-6 Stunden oder eine Nacht. Wenn man sehr vorsichtig ist und langsam schneidet geht es aber auch sofort.

(Dieses Rezept stammt von: unbekannt, habs irgendwannmal aufgeschrieben)


*nach oben*
/>



Karotten-Kuchen

(Kuchen # 5)

Zutaten:

5 Eier Größe L, 300 g Rohrzucker, 400 g geschälte, grob geraspelte Karotten, 300 g gemahlene Haselnüsse, 50 g Mehl, 1 Pkg Backpulver, Saft einer Zitrone, 1 Prise Salz, 1/2 TL Zimt, 1/2 TL Nelkenpulver

Zubereitung:

Backofen auf 175°C vorheizen. Springform einfetten und bemehlen.

Eier mit Zucker schaumig rühren. Karotten, Nüsse, Mehl und Backpulver dazu und gut verrühren.

mit Zitrone, Salz, Zimt, Nelken würzen und fertig ist die Kuchenmasse :)

Nach 1 Stunde Backzeit herausnehmen und auskühlen lassen.

Tips:

Man kann die Karotten auch ungeschält raspeln, aber dann könnte der Kuchen leicht bitter schmecken.

500g Karotten ergeben geschält ca 400g ;o)

Mehl kann weggelassen werden, Kuchen ist dann etwas "klebriger", aber funktioniert ansonsten sehr gut.

Der Teig eignet sich auch gut zum Muffins backen ;o)

(Dieses Rezept stammt von: unbekannt, habs irgendwannmal aufgeschrieben)

*nach oben*




Kokos-Kuchen

(Kuchen # 10)

Zutaten:

1 Becher Sauerrahm, 2 Becher Kokosflocken, 1 Becher Mehl, 1 Becher Zucker, 3 Eier, 1/2 Pkg. Backpulver, 1/2 Becher Öl.

Zubereitung:

Bei diesem Rezept kann man sich auch sehr gut von kleinen Kindern helfen lassen :o)

Sie lieben es die Becher mit den Zutaten zu füllen oder stop zu rufen, wenn man genug reingegossen hat ;o) Und wer ist mutig und traut sich die "Schnee-Probe " machen? (Schüssel mit geschlagenem Schnee überm Kinderkopf umdrehen) Wir haben bei sowas immer viel Spaß :o) Aber nun zum Rezept ...

Das Backrohr auf 180°C vorheizen und die Eiklar zu Schnee schlagen und beiseite stellen.

Eidotter und Zucker schaumig rühren, Sauerrahm, Kokosflocken und Öl dazu geben und gut verrühren. Zum Schluß Mehl und Backpulver unterheben.

Eine Form befetten und bemehlen, Den Eischnee vorsichtig unter die restliche Masse heben und in die Form füllen.

Den Eischnee geben wir erst kurz vor dem Einfüllen dazu damit die luftige Masse nicht wieder zusammensinkt. Nach 1 Stunde backen ist der Kuchen dann fertig :o)

(Dieses Rezept ist meine abgeänderte Variante des Benco-Kuchens)

*nach oben*




Mohn-Kuchen

(Kuchen # 9)

Zutaten:

1 Becher Sauerrahm, 2 Becher gemahlener Mohn, 1 Becher Mehl, 1 Becher Zucker, 3 Eier, 1/2 Pkg. Backpulver, 1/2 Becher Öl.

Zubereitung:

Bei diesem Rezept kann man sich auch sehr gut von kleinen Kindern helfen lassen :o)

Sie lieben es die Becher mit den Zutaten zu füllen oder stop zu rufen, wenn man genug reingegossen hat ;o) Und wer ist mutig und traut sich die "Schnee-Probe " machen? (Schüssel mit geschlagenem Schnee überm Kinderkopf umdrehen) Wir haben bei sowas immer viel Spaß :o) Aber nun zum Rezept ...

Das Backrohr auf 180°C vorheizen und die Eiklar zu Schnee schlagen und beiseite stellen.

Eidotter und Zucker schaumig rühren, Sauerrahm, Mohn und Öl dazu geben und gut verrühren. Zum Schluß Mehl und Backpulver unterheben.

Eine Form befetten und bemehlen, Den Eischnee vorsichtig unter die restliche Masse heben und in die Form füllen.

Den Eischnee geben wir erst kurz vor dem Einfüllen dazu damit die luftige Masse nicht wieder zusammensinkt. Nach 1 Stunde backen ist der Kuchen dann fertig :o)

(Dieses Rezept ist meine abgeänderte Variante des Benco-Kuchens)

*nach oben*




Mohn-Marzipan-Gugelhupf


(Das Original-Rezept findest du DORT auf fitundgluecklich.net)

*nach oben*




Nuss-Kuchen

(Kuchen # 8)

Zutaten:

1 Becher Sauerrahm, 2 Becher geriebene Nüsse, 1 Becher Mehl, 1 Becher Zucker, 3 Eier, 1/2 Pkg. Backpulver, 1/2 Becher Öl.

Zubereitung:

Bei diesem Rezept kann man sich auch sehr gut von kleinen Kindern helfen lassen :o)

Sie lieben es die Becher mit den Zutaten zu füllen oder stop zu rufen, wenn man genug reingegossen hat ;o) Und wer ist mutig und traut sich die "Schnee-Probe " machen? (Schüssel mit geschlagenem Schnee überm Kinderkopf umdrehen) Wir haben bei sowas immer viel Spaß :o) Aber nun zum Rezept ...

Das Backrohr auf 180°C vorheizen und die Eiklar zu Schnee schlagen und beiseite stellen.

Eidotter und Zucker schaumig rühren, Sauerrahm, Nüsse und Öl dazu geben und gut verrühren. Zum Schluß Mehl und Backpulver unterheben.

Eine Form befetten und bemehlen, Den Eischnee vorsichtig unter die restliche Masse heben und in die Form füllen.

Den Eischnee geben wir erst kurz vor dem Einfüllen dazu damit die luftige Masse nicht wieder zusammensinkt. Nach 1 Stunde backen ist der Kuchen dann fertig :o)

(Dieses Rezept ist meine abgeänderte Variante des Benco-Kuchens)

*nach oben*




Öl-Kuchen

(Kuchen # 1)

Zutaten:

4 Eigelb, 100 g Öl, 200 g Zucker, 100 g Wasser, 250 g Mehl, 1/2 Pkg Backpulver, 1 Pkg Vanillezucker, 4 Eiklar für Eischnee

Zubereitung:

Dieses Teig kann man für alles verwenden : Kuchen, Torten, Muffins, Gugelhupf,... Danke Mama für dieses Universal-Rezept ;o)

Eischnee schlagen und zur Seite stellen.

Die flüssigen Zutaten zusammenrühren und dann nach und nach die festen Zutaten beigeben.

Eischnee unter die Masse heben und die fertige Masse in eine bemehlte, gestaubte Form geben.

Bei 180°C ca 45 min backen...fertig :o)

Variante : etwas Kakaopulver, Kochschokolade oder Nüsse hineinmischen.

(Dieses Rezept stammt von: Mama)

*nach oben*




Pariser Creme



Zutaten:

250 g Kochschokolade, 250 g Schlagobers

Zubereitung:

Schokolade und Obers in einen kleinen Topf geben und bei niedriger Temperatur die Schokolade schmelzen lassen. Danach noch kurz aufkochen lassen.

Anschließend glattrühren mit Schneebesen oder Stabmixer und auskühlen lassen.

Die erkaltete Masse wie Obers aufschlagen, in die Torte füllen und selbige danach kalt stellen.

(Dieses Rezept stammt von: unbekannt, habs irgendwannmal aufgeschrieben)

*nach oben*




Schokoladen-Glasur / Ganache-Glasur



Zutaten:


250 g Kochschokolade, 125 g Schlagobers

Zubereitung:

Schokolade und Obers in einen kleinen Topf geben und bei niedriger Temperatur die Schokolade schmelzen lassen. Danach noch kurz aufkochen lassen.

Ein wenig abkühlen lassenund dann damit die Torte überziehen.

(Dieses Rezept stammt von: unbekannt, habs irgendwannmal aufgeschrieben)

*nach oben*




Topfen-Füllung für Biscuitt-Torte




Zutaten:

500 g Topfen, 160 g Zucker, 700 ml Milch, 2 Pkg Tortengelee, 2 Pkg. Vanillezucker, evtl. etwas Zitronenschale, 500 ml Schlagobers schlagen, frische oder tiefgekühlte Beeren, Weintrauben, ... Menge nach Belieben

Zubereitung:

500 g Topfen + 160 g Zucker + 500 ml Milch vermischen = Grundmasse

200 ml Milch + 2 Pkg Tortengelee vorsichtig aufkochen

fertiges Milch-Tortengelee zu Grundmasse dazugeben, 2 Pkg. Vanillezucker dazu + evtl. etwas Zitronenschale, Gelee- und Topfenklumpen mit Pürierstab auflösen

500 ml Schlagobers schlagen und unter die Grundmasse rühren (langsam + mit Kochlöffel ! - Nicht mit Mixer !)

fertig :o)

(Die Beeren kommen erst beim Befüllen der Torte dazu)

Die fertige Masse ist zwar sehr dünn - fast milchig, aber das macht nix. Dadurch saugt sich der Biscuittboden gleich etwas voll damit. Stellt man die fertige Torte dann in den Tiefkühlschrank wird die Topfenmasse nach ca. 1 1/2 Std. fest. Nach dieser Zeit ist der Tortenboden selbst noch nicht tiefgefroren und man kann sich gleich darauf stürzen ;o)

Wir hatten so eine Torte auch schon mal 2 Tage eingefroren und dann erst genossen. Schmeckte köstlich :o)

Und so wird die Torte gefüllt:

Biscuitt-"Torte" in 3 Scheiben schneiden. (Ein Rezept für Biscuitteig befindet sich auch unter meinen Rezepten)

1. Scheibe auf einen Teller legen und Tortenring rundherumstellen. Eventuell Tortenring mit Faden rundherum zusammenbinden.

Einen Teil der Topfenmasse mit einem Schöpflöffel hineingießen und die Früchte darauf verteilen. (Wenn Weintrauben verwendet werden sollten sie halbiert und mit der Schnittstelle nach unten in die Topfenmasse gedrückt werden.Noch etwas Topfenmasse daraufgeben und den 2. Biscuittboden darauflegen.

Das ganze wiederholen und den 3. Biscuittboden als Deckel darauf legen. Den Rest des Topfenmasse darüberleeren bis ca 1/2 cm unter den Tortenring-Rand.

Wer dickere Kuchenschichten bevorzugt schneidet den Kuchen einfach nur 1x auseinander um 2 dicke Böden zu erhalten.

Nun die Torte in den Tiefkühlschrank für ca. 1/2 Stunden. Beim herausnehmen den Tortenring nicht gleich lockern sondern diesen zuerst etwas in eine Richtung drehen, damit die Torte nicht mehr daran klebt.

Wer die Torte noch etwas dekorieren will kann zb mit Schokosauce ein Zick-Zack-Muster auf das Tortenstück malen sobald es auf dem Dessert- Teller liegt und auch ein paar Schokokringel rundherum am Teller machen.

Viel Spaß beim Nachmachen :o)

(Dieses Rezept stammt von: unbekannt, habs irgendwannmal aufgeschrieben) 

*nach oben*




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen