INHALT


Donnerstag, 9. Juli 2015

BALKONIEN (Teil 3) : Mangold, Pizza, eine fette Raupe und Wassermelonen

So … von BALKONIEN (Teil 1) : KRÄUTER UND TOMATEN und BALKONIEN (Teil 2) : SALATE UND BLATTLÄUSE habe ich euch schon erzählt. (siehe da und dort.)
Und hier geht’s nun weiter ;o)

MANGOLD ist etwas neues für unseren Balkon. Und weil es kein einfaches, grünes MANGOLD ist sondern ein Buntes (Die Stiele sollen weiß, gelb, orange, rot und violett werden und die Blätter hellgrün, dunkelgrün und rot) , …


… brachte es auch einen ganz besonderen Schädling mit. Besonders darum, weil ich so was noch nie am Balkon hatte ;o)

Wir vermuten, das daß was uns große Löcher in unseren MANGOLD gefressen hat, die Raupe einer Kohlmotte war.


Und weil wir neugierig waren, aber unseren MANGOLD trotzdem schützen wollten, haben wir die Raupe mitsamt ein paar Blättern der Pflanze in einen durchsichtigen Mini-Eimer mit Löchern im Deckel gepackt, um zu beobachten, was daraus wird.

Nach ein paar Tagen hatte sich die dicke, grüne Raupe eingesponnen an die Wand des Eimerchens gehängt.


Nach ein paar Tagen Wartezeit war es dann soweit und das Insekt schlüpfte aus. Wir haben es nochmal fotografiert und dann freigelassen (Nicht auf unserem Balkon)



Von dem MANGOLD haben wir mitlerweile einen Teil abgeerntet (von den 5 möglichen Farben konnten wir schon 3 Farben ernten) …



… und daraus eine leckere Pizza gemacht:


Das Rezept hatten ich im Internet gefunden: http://frische-brise.blogspot.co.at/2011/10/mangoldpizza.html

Und obwohl ich Mozarella eigentlich gar nicht mag, schmeckte mir die Pizza trotzdem ;o)

Was wir mit dem Rest machen, wissen wir noch nicht, aber vielleicht einen Mangold-Strudel ;o)

WASSERMELONE

Was auch lecker ist, ist eine Wassermelone. Besonders im Sommer ;o) Dieses Jahr will ich versuchen die Ranken von Wassermelonen-Pflänzchen am Balkongeländer entlang wachsen zu lassen.

Daß ich es auf meinem Balkon schaffe eine Melone heranzuziehen bezweifle ich, aber ich habe schonmal vor ein paar Jahren nur zum Spaß einen Melonenkern eingepflanzt und die daraus entstandene Ranke einfach mal wachsen lassen. Ohne viel Pflege wurde die ca 1 Meter lang. Nun will ich schaun, wie lang sie mit gut zureden und genügend Wasser wird ;o)

Ich habe sicherheitshalber mehrere Kerne eingepflanzt. Momentan ist das größte Pflänzchen ca. 15 cm hoch bzw lang:


Und die meisten Reserve-Melonen-Pflänzchen sind zwischen 5 und 10 cm lang. 2 Davon sind allerdings auch schon so lang wie die "Haupt-Pflanze" im separaten, größeren Topf.


Und … was meint ihr ? Wie lange wird es werden bis Ende des Sommers ? :o)

Ich bin schon gespannt ;o)

Achja … falls ihr euch fragt, was da links neben dem Regal hängt … das sind Fliegengitter. Mit denen verhängen wir die Regale. Doch nicht weil wir die Insekten fernhalten wollen. Nein. Wir benutzen sie als Taubenschutz.


Denn die lieben Vögel kommen angeflattert, um die Jungpflänzchen anzuknabbern :o( Durch das Netz kommen sie nicht hindurch und die Pflanzen bekommen so genug Frischluft. Und das ist besser als hätte ich die Abdeckplane benutzt, die Original bei dem Regalen dabei war.

Mittlerweile sind alle Jungpflanzen in den Regalen untergebracht und wir konnten die Bodenabdeckung entfernen. Das waren ebenfalls Fliegengitter. Und die hatten wir über die am Boden stehenden Jungpflanzen gespannt.

So haben auch die 4 Sonnenblumen jetzt genug Platz, um ihre Hälse nach der Sonne zu strecken ;o) Links im Bild:



lg. Conny

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen