INHALT


Sonntag, 15. Februar 2015

Joghurt-Auflauf & Baklava

Am Valentintag habe ich zwei leckere Süßspeisen für uns gebacken:

Joghurt-Auflauf & Baklava



Das Rezept für den Joghurt-Auflauf habe ich aus der Rezept-Datenbank von chefkoch.de.
Genauer gesagt von da

Oft kaufe ich viel Frucht-Joghurt auf einmal ein, weil es zB gerade im Angebot ist, und dann essen wir es doch nicht gleich und das Ablaufdatum naht in Riesenschritten.

Irgendwann habe ich dann das Rezept für den Auflauf gefunden und nutze ihn seither um überschüssiges Joghurt zu verbrauchen.

Er besteht aus Joghurt, Eier, Apfelmus, Gries, Zimt und Zucker, aber statt Naturjoghurt verwende ich immer Fruchtjoghurt, das ja von Haus aus süß ist. Also kann ich den Zucker immer weglassen.

Und das Apfelmus habe ich auch schon mal durch selbstgemachte Marmelade ersetzt. Mit Marmelade wird der Auflauf fester, mit Apfelmus flaumiger ;o)

Dieses mal habe ich in mit Dessertjoghurt mit Kokos und Schoko und Apfelmus gemacht.

Und so sah er aufgeschnitten aus:



Und er war so lecker *schmatz*

Ebenso lecker, aber viel kalorienreicher, war das Baklava.
Auch das Rezept hierfür fand ich eines Tages im Internet. Und zwar dort.

Die Anleitungen dort sind immer toll beschrieben und bebildert und so habe ich daran gemacht zum ersten Mal diese Süßspeise auszuprobieren.

Ein wenig habe ich es abgewandelt, indem ich Yufta-Teig statt Filo-Teig genommen habe und statt Pekanüssen habe ich geriebene Walnüsse verwendet.

Aber das Endprodukt war sehr lecker :o)
Auch ohne die Pistazien-Deko, die ich mangels Pistazien weggelassen habe.



Und Markus hat sich riesig darüber gefreut, denn er wollte sich schon seit Jahren mal (wieder) ein ganzes Tablett voll Baklava kaufen und hatte es immer wieder aufgeschoben ;o)

Mal schaun, ob er mir noch ein Stückchen übergelassen hat ;o)

lg. und gut Nacht,
Conny



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen