INHALT


Samstag, 27. September 2014

"Goblins"

Motivtorte Nr. 149

Kuchen: "Benco-Kuchen"
Füllung: Erdbeer-Marmelade
Dekor: grünes Marzipan, weißer Rollfondant, Lebensmittelfarbe


In unserem Bekanntenkreis wird Warhammer gespielt ... ein Tabletop-Spiel. Darin spielt jeder ein bestimmtes Volk (Orks, Goblins, Elfen, Zwerge, .....) .

Was passt da besser, als einem, der die Goblins spielt eine Torte mit diesen Charakteren zu schenken ? :o) Und wenn derjenige auch noch Spaß versteht, dann kann man das ganze ruhig auch etwas frech gestalten*gg



Und so taten wir es auch ;o) Und weil er Marzipan lieber mochte als Rollfondant habe ich die Torte mit grünem Marzipan überzogen.  Danach gings weiter mit der Deko.

Zuerst wurde eine Bild aus dem Internet als Vorlage herausgesucht, ausgedruckt und auf den Tortenaufleger übertragen.

Der Aufleger besteht aus weißem Rollfondant, verknetet mit CMC. Und weil die Zeit zu knapp war, um diese Platte komplett durchhärten zu lassen, haben wir sie einfach auf ein kleines Cakeboarad gelegt. Und zwar auf die Papierseite die eigentlich als Unterseite gedacht ist. Doch so konnten wir die silber beschichtete Oberfläche als Unterseite nutzen und auf die Torte legen.

Das taten wir, um sie beim Fest besser von der Torte abnehmen zu können, ohne sie zu beschädigen. Marzipan ist schließlich klebriger als Rollfondant ;o)

Um die Zeichnung auf den Fondant zu übertragen, habe ich eine Stecknadel benutzt. Ich legte die Skizze auf den Fondant und zog die Linien mit der Spitze der Stecknadel nach.

Danach entfernte ich die Skizze und zog die Linien mit schwarzer Lebensmittelfarbe nach. Ich nutze dafür Metallic-Lebensmittelfarbe. Die ist flüssig und müss daher nicht erst verdünnt werden.
Auch die Sprechblasen und die Texte habe ich damit aufgepinselt.



Nach einer kurzen Wartezeit war sie getrocknet und ich machte mich daran mit Grün und Braun weiter zu malen. Dafür benutzte ich nun Pastenfarbe, die ich mit Isoprophanol verdünnt hatte.



Nach einer weiteren Trocknungsphase habe ich dann den Aufleger auf die Torte gelegt und mit dem Rest des grünen Marzipans fixiert.



Und weil die Torte eine Überaschung war und uns erst vor Ort mitgeteilt wurde, daß wir den Geburtstag heute nicht nachfeiern wollen, weil er schon zu lange her war, war es auch nicht schlecht, daß die Goblins auf der Torte aus dem "Birthday" einen "GOBOday" gemacht haben. Denn Goboday kann schließlich alles bedeuten ;o)

lg.Conny




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen