INHALT


Montag, 6. Januar 2014

"Minions"

Motivtorte Nr. 135

Kuchen: "Benco-Kuchen"
Füllung: Kriecherl-Marmelade
Dekor: Rollfondant, Lebensmittelfarbe



Diese Torte habe ich mir zu meinem Geburtstag selbst gemacht :o)

Die Figuren dazu kennt ihr schon von meinem Adventkalender. Hier treffen sie sich nun zu einer gemeinsamen Feier in einer Berghütte mit Parkettboden, die auf einem eingeschneiten Berg steht.

Für den Parkett habe ich braune Lebensmittelfarbe "Caramel" in Pastenform in eine kleine Schüssel getan und  mit Hilfe eines Schwämmchens breite Streifen auf die Oberfläche der Torte gemacht. Als nur noch ganz wenig Farbe auf dem Schwämmchen war habe ich es dafür benutzt, die Streifen zu verwischen.

Danach habe ich noch der Länge nach ungefähr alle 10 mm mit einem Linieal eine Linie hineingedrückt und dann noch ein paar kurze Querlinien. Ich finde dadurch sieht die Fläche nun aus wie ein schöner, alter Parkettboden ;o)

Die Mauern habe ich nur mit Ziegeln aus Rollfondant angedeutet, damit man von rundherum in die Hütte hineinschaun kann. Aneinandergeklebt habe ich sie mit Zuckerkleber ;o)

Die Minions selbst sind nciht angeklebt. Sie sind teilweise fixiert mit Zahnstochern oder sie sitzen nur locker auf der Torte.

Um die Zahnstocher in die Köper stecken zu können, habe ich mir aus unseren Modellbau-Sachen einen kleinen Handbohrer zu Hilfe genommen. Damit ging es sehr leicht in die harten Zuckerteile Löcher zu machen ;o)

Leider hatte ich keine Zeit dieses Löcher bohren und die Anfertigung des Parketts zu fotografieren. Auf Wunsch reiche ich das aber gerne irgendwann nach ;o)

 Eine Anleitung, wie ich die Minions vorgefertigt habe, findet ihr dort. Danach habe ich ihnen entweder diverse Accesoieres hinzugefügt oder auch die Kleidung etwas abgeändert. Aber von der Grundform her sind sie alle nach der verlinkten Anleitung gemacht.

An der Torte selbst ist sonst alles essbar außer dem Türbogen, der zwar aus Rollfondant besteht, aber innen drinnen einen Draht hat. Der Schnee rundherum ist Staubzucker und auch ein kleinwenig Kandiszucker ist Pulverform, weil ich ein wenig zu wenig Staubzucker hatte.


Minion (A) fährt an der vorderen, linken Ecke mit seinem Schlitten vorbei während Minion (B) in der gegenüberliegenden Ecke einen Schneemann mit Bananen-Nase gebaut hat.


(Dieses Bild mit fallendem Schnee hat mir Google+ mittels Auto-Effekt-Funktion erstellt. Das Originalbildwar ohne Schneegestöber)

In der hinteren, rechten Ecke ist Minion (C) beim Schiefahren gestolpert und steckt nun kopfüber in dem Schneehaufen hinter der Hütte. Und links hinten sitzt ganz allein ein böser, lila Minion mit traurig gesenktem Haupt, weil er nicht mitfeiern darf :o(



Vor der Tür steht ein Minion mit Mütze, Schal und Handschuhen um eventuelle verspätete Gäste noch in Empfang zu nehmen. Seine Hände hat er hinter dem Rücken.


Tritt man dann durch das Tor hinein steht man gleich vor dem Christbaum, um den sich einige der Minions versammelt haben.


Das Engerl (Minion F) singt ein Lied das Minion (G) schon fast einschlafen lässt. Gemütlich kuschelt er sich in den flauschigen Geschenkesack ;o)


Daneben steht Minion (H), lässig die Hände in die Hosentaschen gesteckt und lässt sich von seinem Nachbarn (Minion K) nicht weiter stören, der das Baby (Minion L) mit seinem Zunge-zeigen-Spiel zum Lachen bringt ;o)

Zwischen den beiden spielt ein weiterer Minion (I) fröhlich auf seiner Trommel und weiter drüben beim Eingang sitzt einer mit Weihnachtsmütze (J) und holt sich eine Banane aus einem weiteren Geschenkesack ;o)

 
 Damit bei dem Trubel nichts passieren kann, passt hinter ihm ein anderer Minion (N) auf, daß keine der Christbaumkerzen Feuer fängt. Und falls doch, steht er mit Wasserschlauch und Sirenen am Kopf bereit, um das Feuer dann notfalls zu löschen und dabei lauthals "Bee-Boo-Bee-Boo" zu rufen ;o)


Minion (O) lacht unterdessen Minions (P) aus, der auf einer Bananenschale ausgerutscht ist, beim Versuch Minion (Q) die Banane wegzunehmen die er beim davonlaufen schützend über seinen Kopf hält.


Minion (R) erschrickt und hofft, daß sich der arme Kerl beim Sturz nichts getan hat während Minion (S) das hingegen sehr lustig findet. Und hinterdrein kommt auch schon Minion (T) mit seinem Schraubenschlüssel angerannt. Auch er will Minion (Q) die Banane abnehmen.

Daß Minion (Q) beim davonlaufen den armen, nun sehr traurigen Minion (W) so stark angerempelt hat, daß diesem die Weinflasche aus den Händen gefallen ist und daher zerbrochen am Boden liegt, findet Minion (M) gar nicht schön. Brummig schaut er aus der Ferne zu.


Doch am anderen Ende des Zimmer steht schon Minion (U), der Schiedsrichter und pfeift mit seiner Trillerpfeife, um dem Bananendieb aufzuhalten.


Die Putzfrau (V), die bis jetzt auch den Christbaum bestaunt hat, dreht sich daraufhin um und bemerkt erschrocken die Weinflecken am Boden.


(Dieses Foto stammt aus  dem Adventkalender, aber darauf sieht man sie besser ;o))

*ENDE DER GESCHICHTE*

Verputzt haben wir die Torte heute Morgen und sie hat uns allen sehr gut geschmeckt :o) Die "Verpackung" (Fondant und Staubzucker-Schnee) haben wir nach dem Anschneiden zur Seite gelegt und uns stattdessen einen "Berg" Schlagobers dazu gegönnt ;o)


Mehr Bilder gibts in meinen Fotoalben bei Picasa bzw Google+

Wenn ihr Fragen zu den einzelnen Minions habt, könnt ihr sie gern hier drunter stellen ;o)

lg.Conny



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen