INHALT


Sonntag, 8. Dezember 2013

Adventkalender 2013 [Tag 8] - "Tutorial für einen 45mm-Fondant-Minion"

Tutorial für einen 45 mm-Fondant-Minion


Am heutigen 2. Adventsonntag zeige ich euch, wie ich meine Minions mache ;o)


Die nötigen Zutaten sind: gelber, blauer und schwarzer Rollfondant (oder weißer Fondant + Lebensmittelfarben zum selber färben), blaue, schwarze und silberne Lebensmittelfarbe, Zuckerkleber, ein kleiner, runder (Keks-) Ausstecher. 
Und natürlich Tylo-Pulver(CMC) oder Tragant. Damit kann man den Fondant schneller aushärten lassen oder sich selbst Zuckerkleber anrühren (CMC+Wasser...Mischverhältniss kann ich leider keins sagen, hab den Kleber bisher immer fertig gekauft)

Der Körper

Als Erstes habe ich in den gelben Fondant etwas Tylo-Pulver(CMC) eingearbeitet und anschließend den Körper geformt. Und zwar eine ca. 23 mm dicke Rolle, die ich oben schön rund gemacht habe für den Kopf. Zum Trocknen stellte ich sie dann über Nacht senkrecht hin. Insgesamt war sie ca. 35 mm hoch.
Während des Trockenvorgangs entstand unten eine gerade Standfläche. Und das war auch gut so, denn so konnte ich später die Beine gut ankleben. Auf einer Rudnen Fläche wärs evtl. nicht so enfach gewesen ;o)
Eigentlich wollte ich noch am selben Tag mit der Hose weiter machen, aber als ich sie ankleben wollte, merkte ich dass der Körper noch zu weich war, um etwas dran festdrücken zu können ohne ihn zu verformen ;o) Also wartete ich auf den nächsten Tag.

Die Latzhose

Für die Hose braucht man 1 breiten Streifen und 2 Halbkreise sowie 2 dünne Streifen für die Hosenträger. Das ganze wird aus blauem Fondant ausgestochen /ausgeschnitten, in den ebenfalls wieder Tylo-Pulver (CMCM) eingearbeitet wurde.

Die beiden Halbkreise haben in etwa den selben Durchmesser wie der Körper und der breite Streifen ist doppelt so lang wie der Durchmesser der Halbkreise. 
Die Breite des breiten Streifens habe ich nach Augenmass zugeschnitten. Er war einfach etwas schmaler als der Körper, aber das seht ihr eh auch auf dem Bild oben ;o)

Als Nächstes klebte ich den breiten Streifen mit Zuckerkleber an den Körper und drückte ihn sanft fest. Dabei habe ich darauf geachtet, das der Latz vorne und hinten etwa gleich hoch hinauf ragte. (Siehe Bild)

Danach klebte ich die beiden Halbkreise fest und zwar auf jeder Seite einen. Lag ein Halbkreis dabei nicht ganz am breiten Streifen an, habe ich es in die entsprechende Richtung platt gedrückt bis es passte.

Für die Hosenträger klebte ich dann noch die 2 dünnen Streifen auf. Später habe ich dann noch je einen schwarzen Punkt mit Lebensmittelfarbe vorne auf jeden Träger gemalt, damit es aussah als wäre dort ein Knopf.

Wer sich schwer tut einen Streifen so zu biegen, daß er einen Halbkreis ergibt, der kann auch einfach eine blaue, dünne Wurst formen und diese dann während des Aufklebens am Körper flach drücken.



Die schwarzen Kleinteile

Nachdem die Hose fertig war formte ich noch die Hosenbeine (blau) und die Schuhe (schwarz). Außerdem noch kleine, schwarze Scheibchen für das Logo vorne auf der Latzhose (blaues G auf schwarzem Hintergrund). 
Natürlich habe ich auch hier wieder Tylo-Pulver (CMC) in die Zuckermassen eingearbeitet ehe ich damit zu formen begonnen habe ;o)
Für die Hosenbeine und die Logo-Scheibchen habe ich einen Mini-Ausstecher benutzt (ca. 5 mm Durchmesser). Wer so was nicht hat, kann aber auch einfach kleine Kugeln formen und diese dann flach drücken.
Die Hosenbeine habe ich dann noch an die Schuhe geklebt ehe ich alle Kleinteile zum Trocknen über Nacht auf ein Brettchen stellte.

Brillen, Arme u.s.w.

Für die Brillengläser nahm ich am 3. Abend wieder meinen Mini-Ausstecher zur Hand. Eigentlich sogar zwei davon. Mit dem Größeren habe ich Kreise aus weißem Fondant + Tylo-Pulver (CMC)  ausgestochen und mit dem etwas kleineren habe ich dann mit sanftem Druck den Innenrand der Brillengläser angedeutet.

Nach ein paar Stunden waren die Brillenteile dann so weit angetrocknet, daß ich die Ränder mit silberner Lebensmittelfarbe bemalen konnte. In die Mitte kam dann noch ein schwarzer Punkt für die Pupille und fertig waren die Brillen ;o)

Und weil ich grad so schön am Malen war, malte ich gleich noch mit blauer Lebensmittelfarbe ein G auf den Logo-Knopf.

Zum Schluss modellierte ich noch die Arme aus gelbem Fondant und die Hände sowie das Brillenband aus Schwarzem. (Das ich auch hier wieder Tylo-Pulver (CMC) eingearbeitet habe brauch ich wohl nicht mehr zu erwähnen, oder? ;o))
Die Brillenbänder habe ich allerdings nur anfangs aus Fondant geformt. Später ging ich dazu über sie einfach aufzumalen mit schwarzer Lebensmittelfarbe.

Für die Hände habe ich aus schwarzem Rollfondant ( verkneten mit...ihr wisst schon womit *g) kleine Tropfen geformt. Das spitze Ende des Tropfens habe ich dann nach hinten gebogen, sodaß ein Fäustling entstand. Das geht viel einfacher als einzelne Finger zu formen ;o)
Die Endfertigung
Mit Zuckerkleber fixierte ich zuerst den Logo-Knopf, dann die Arme und danach die Hände an dem Minion. Die Enden der Arme hatte ich kurz davor noch mit schwarzer Lebenmittelfarbe angemalt, damit sie in Verbindung mit den Händen dann wie Handschuhe aussahen.

Die Hosenbeine inkl. Füsse klebte ich erst ganz am Schluss fest, damit mir der MInion nciht in letzter Sekunde noch umkippt beim dekorieren und dann evtl. noch etwas abbricht*uiuiui
Die Haare kann man aufmalen oder ebenfalls aus Fondant formen und dann in kleine Löcher stecken, die man zuvor vorsichtig mit zB einem Zahnstocher in den Kopf gebohrt hat. Alternativ kann man dafür auch Schokostreussel in Stäbchenform verwenden.
Will man sie "implantieren" also in den Kopf stecken, sollte man das allerdings noch vor dem Ankleben der Beine machen.
So...das wars...ich hoffe, mein Tutorial hat euch gefallen und wünsche euch viel Spaß beim nachmachen.

Wenn ihr noch Fargen zu einem der Arbeitsschritte habt, dann postet sie hier drunter ;o)

lg.Conny



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen