INHALT


Sonntag, 3. November 2013

"Gruslig-Lustige Halloween-Muffins"

Motivtorten Nr. 121-131

Nr.121: Friedhofserde mit braunen Knochen
Nr.122: Totenkopf, braun mit offenem Gehirn
Nr.123: Vollmond mit Fledermaus
Nr.124: Friedhofserde mit Skelett-Hand
Nr.125: Friedhofserde mit Skelett-Fuß
Nr.126: Friedhofserde mit Monster-Finger
Nr.127: Totenkopf, weiß mit offenem Gehirn
Nr.128: Friedhofserde mit Totenkopf, weiß
Nr.129: rosa Glibber mit offenem Gehirn
Nr.130: Dunkles Frosting mit Mini-Knochen
Nr.131: Kürbiskopf



Zu Halloween wollte ich eigentlich eine Torte machen und zusätzlich noch Muffins. Aus der Torte ist aus Zeitmangel nichts geworden, doch die Muffins möchte ich euch hier präsentieren.

(Wenn ich in diesem Artikel von Fondant spreche, meine ich immer fertig gekauften Rollfondant)

Ich habe sie gemeinsam mit elektrischen Kerzen, Gummibärchen-Schlangen, Mandarinen und anderem Kleinzeug auf meinem Selbstgemachten Muffinständer platziert. Darüber flogen kleine Hexen und ein zähnefletschender Stuhl bewachte die Leckereien ;o)

Für eine größere Ansicht der Bilder, klickt sie einfach an ;o)  

In dem Hexenkesssel ganz oben gabs getrocknete Mäusehirne (Toffee-Popcorn) . . .


. . . und getrunken wurde aus spukenden Trinkgläsern in denen sich Geister und Kürbisköpfe aufhielten.


Und hier die Mufins im Detail . . .
beginnen wir mit dem Kürbiskopf.


Ihn habe ich aus orangem Fondant mit Hilfe einer Silkonform gefertigt. In die Vertiefungen für Mund und Augen habe ich dann schwarzen Fondant gedrückt. Und die Blätter sind aus Resten des grünen Marzipans, das ich für die Monsterfinger gebraucht habe, die ihr weiter unten sehn werdet.

Ganz links steht ein Muffin auf den ich Marmelade gestrichen und anschließend Kuchenbrösel und grün gefärbte Kokosflocken gedrückt habe, um Friedhoferde nachzuahmen.

Aus diesem Grab versucht gerade ein Skelett seine Hand hinauszustrecken. Diese habe ich ebenfalls mit Hilfe einer Form gemacht, die zwar eigentlich für Schokolade gießen usw gedacht ist, aber es hat auch gut geklappt die Form mit dem hineingedrückten Fondant in den Tiefkühler zu legen und anschließend die Teile vorsichtig herauszuklopfen.

Und ganz rechts seht ihr meinen ersten Versuch ein Frosting aus selbstgemachtem Pudding (Milch, Stärke, Zucker) und Topfen (Quark) zu machen. Es ist zwar nicht ganz so geworden, wie ichs mir gedacht hatte, aber für Halloween passt es genau so wie es ist...wie ein zerlaufener Hundehaufen :p

Oben drauf habe ich kleine, fertige Zuckerknochen gestreut.

Auf dem nächsten Muffin liegt ein Vollmond aus weißem Marzipan und davor fliegt eine Fledermaus aus schwarzem Marzipan, die wieder mit Hilfe einer Silikonform gemacht wurde.


Rechts daneben ragt ein Monsterfinger aus grünem Marzipan aus der Friedhofserde. Auch hierfür habe ich Anfangs eine Silikonform benutzt. Doch ging es genau so schnell den Finger selbst zu formen und dann ein paar Rillen hineinzudrücken. Der Fingernagel ist ebenfalls aus Marzipan.

Die Totenköpfe mit offenem Gehirn sind, wen wunderts, auch mit Hilfe einer Form gemacht. Doch diesmal ist die Grundmasse Schokolade. 


Die Schädel wurden jeweils 2-teilig gegossen und dann zusammengesetzt. D.h. ich habe geschmolzenen dunkle und weiße Schokolade in die Formen gegossen, diese im Tiefkühler abkühlen lassen und dann die Klebestellen mit Hilfe eines Feuerzeuges wieder leicht erweicht und zusammengefügt.

Nach dem Erkalten habe ich dann von jedem Schädel den oberen Teil abgeschnitten und ein Gehirn aus rosa Marzipan daraufgeklebt, das ich dann noch mit etwas Erdbeersauce übergossen habe.

Auch dafür hatte ich wieder eine Silikonform.



Auf dem nächsten Bild aus dem einen Muffin ein Skelettbein heaus (wie oben bei der Skelett-Hand) und auf dem anderen liegt ein Marzipan-Gehirn auf rosarotem Glibber (selbstgemachter Pudding aus Blutorangensaft, Stärke, Zucker)


Und dieser Totenkopf hier ist wie die Skelett-Hand und der Skelett-Fuß aus Rollfondant, der in eine Schokoladenform gepresst wurde.


So...das war  mein Halloween-Bericht. Nun hol ich mir noch ein paar der verbliebenen Muffins und genieße sie mit einer leckeren Tasse Tee mit Caramelgeschmack ;o)

lg. Conny

P.S. Die Formen, die ich verwendet habe, habe ich allesamt bei allestorte.at gekauft. Da mir aber nun schon mein Magen knurrt, erspare ich mir diesmal ausnahmsweise die Arbeit alle Formen hier zu verlinken. Wenn ihr sie dort im Shop nicht findet, schreibt mir einfach...ich schick euch dann den direktlink ;o)

P.P.S. Für alle Muffin-Interessierten ist hier Schluß. Wer sich aber noch unsere Zimmerdeko anschaun will kann das gern hier drunter tun ;o) Leider konnte ich sie nur nicht im Dunkeln bzw bei Kerzenlicht, wie bei der Party, fotografieren.













und das . . . bin ich :







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen