INHALT


Montag, 30. September 2013

"Schlumpfhaus mit Dummi-Dach"

Motivtorte Nr. 118

Kuchen: "Benco-Kuchen"
Füllung: Schlumpfbeer-Marmelade (hihi)
(eigentlich Heidelbeer-Marmelade)
Dekor: Rollfondant, Marzipan und
ein essbarer Tortendummi für das Dach


Für die Kinderparty meiner 8-jährigen Freundin habe ich mich zum 1. Mal an einen Tortendummi gewagt.  Es war super einfach damit das Schlumpfhaus-Dach zu modellieren ;o)

Ich lies 40 g Kokosfett in einem Topf schmelzen und fügte dann 285g gepufften Weizen ("Golden Pearls" der Firma "Jeden Tag") und 300 g Marshmallows hinzu.

Nach und nach wurden die Marshmallows weicher und klebriger. Mit einem eingefetteten Kochlöffel mischte ich immer wieder alles durch wodurch ein großer klebriger Klumpen enstand. Den hab ich immer wieder in verschiedene Richtungen platt gedrückt bis sich alle geschmolzenen Marshmallows gleichmässig verteilt hatten.

Dann habe ich den ganzen Klumpen mit dem Kochlöffel hochgehoben und auf ein Kunststoff-Schneidbrett gehoben. Dann hab ich mir ganz schnell die Hände mit einem kleinen Stück hart gewordenem Kokosfett eingerieben und dann den Klumpen in die gewünschte Form gepresst. Dabei musste ich realtiv flink sein, da das ganze sehr schnell auskühlte und dabei hart wurde.

Das Ergebniss sah dann so aus:


Als ich danach den Topf reinigen wollte stellte ich fest, daß (wie sollts anders sein) auch die Reste des Klumpens im Topf hart geworden waren. Doch nachdem ihn ein Weilchen in heißes Wasser eingeweicht hatte, liess er sich ganz leicht reinigen. Also keine Angst um eure Töpfe ;o)

Aber nun zurück zum Dach ... Ich liess es dann noch ein Weilchen im Kühlschrank festwerden ehe ich es weiter verarbeitete.

Zum eindecken (überziehen) habe ich mir einen kleinen Polster bereitgelegt (wirklich ! Das ist kein Scherz) und auf diesen ein großes Stück Frischhaltefolie gelegt.

Dann begann ich das Dach wie eine normale Torte zu überziehen und ließ dabei ein wenig des Überstandes am Rand dran. Anschließend habe ich das Dach auf den Polster gekippt, das Schneidbrett auf dem es lag entfernt und dann die Überstände nach innen gelegt und festgedrückt.

Danach habe ich eine kleine Cakecard auf den Dummi gelegt und mit Hilfe von einem breiten Streifen weißen Fondant selbigen auf dem Dummi fixiert. Anschließend habe ich noch Rillen in den weißen Fondant gedrückt, damit es wie Lamellen aussah.

Ich hab leider nur dieses Foto davon:


Wenn ihr von unten hinschaut, seht ihr die silberne Cakecard in der Mitte herausblitzen ;o)

Ich habe es nur "eingebaut" damit ich das Dach später bei der Party leichter vom Haus abheben konnte. Ansonsten wäre es nicht nötig gewesen, da der Dummi sehr stabil war.

Als nächstes drehte ich das Dach wieder um, legte es mit der Unterseite nach unten auf eine kleine Dose, damit nur die Cakecard drauf auflag und zog die Folie ab, die am Polster lag. Die winzigen Falten, die die Folie auf dem Dach hinterlassen hatte, habe ich dann noch "wegmassiert" ehe ich die restliche Deko aufgebracht habe.

Dabei habe ich dann zwar vollkommen vergessen, daß Schlumpfhäuser auch Schornsteine haben, aber das ist bei der Party niemandem aufgefallen ;o)


Für das Unterteil des Hauses habe ich einen mittelgroßen Kuchen mit Schlumpfbeer (Heidelbeer) - Marmelade (hihi) gefüllt und mit Marzipan überzogen. Die Deko rundherum habe ich dann teilweise aus Marzipan (Fenster, Tür, Wiese, Gras, Schlumpfbeerbüsche) , Fondant (Blumen, Schmetterlinge), Zuckerperlen (Beeren auf den Büschen) und Zuckerstreudeko (Ameisen/Spinnen) gemacht.

Innen sah das Tortenunterteil so aus und hatte 5 kleine, grüne Stützstäbchen innen drin :


und zum Transportieren habe ich die ganze Torte in meinen Cupcake-Transporter gepackt, aus dem ich die Regale entfernt hatte.


Vor Ort stellte ich dann die Torte samt Tablett auf einen länglichen Tisch, baute eine Allee aus Schlumpfbeer-(Blaubeer-)Muffins auf und setzte am Ende des Tisches die Schlümpfe im einem Halbkreis auf. So als würden sie dort hinten auf Schlumpfine warten, die im Fenster des Hauses lümmelte.


Ursprünglich war ja geplant die Schlümpfe auch direkt auf die Wiese rund ums Haus zu setzen, aber da ich mich beim anfertigen der Schlümpfe in der Größe vertan hatte, hätte das eine Riesentorte werden müssen, damits gepasst hätte. Die Schlümpfe hatte ich nämlich schon zwei Wochen früher gemacht als die Torte.

Also entscheid ich mich eben für die Variante mit der Muffin-Allee. So passte es dann, daß die Schlümpfe viel größer waren als die kleine Schlumpfine im weit entfernten Schlumpfhaus ;o)

Apropros Schlümpfe ...
Clumsy, Fauli, Handy, Jokey, Muffi, Papa Schlumpf, Schlaubi, Torti und Traumi  zeige ich euch in den nächsten Tagen in einem separaten Beitrag ;o)

Und wenn ihr noch mehr Detailfotos vom Haus sehen wollt, dann schaut bitte in meinem Picasa-Webalbum vorbei.

lg.Conny

P.S. Auch von dieser Torte gibts natürlich noch viele Rundherum-Fotos in meinem Picasa-Webalbum.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen