INHALT


Dienstag, 6. August 2013

"Tim und Struppi mit Kapitän Haddock in der Wüste"

Motivtorte Nr. 114

Kuchen: "Biscuitt-Kuchen"
Füllung: Topfen-Schlagobers-Erdbeer-Creme
Dekor: Rollfondant




Hallo liebe Leser,

Diesmal zeige ich euch meinen ersten Versuch Fondant-Figuren mit einem Draht-Skelett anzufertigen.


Dazu habe ich zuerstmal 2 Stück Draht pro Figur zurechtgebogen und miteinander verdreht und den beiden Draht-Skeletten dann Hosen und Schuhe aus Fondant gemischt mit CMC angezogen. Die Hosen bekamen dabei auch ein paar Falten verpasst ;o) Danach hab ich die beiden halbfertigen Figuren erst mal ein paar Stunden trocknen lassen.


Danach habe ich die Köpfe von oben drauf gesteckt und anschließend die Hälse darunter modelliert, indem ich ein Stück Fondant rund um den Draht-Hals gelegt und dann zurechtmodelliert habe. Für die Hautfarbe habe ich ganz wenig orange Lebensmittelfarbpaste in weißen Rollfondant eingeknetet.

Nach einer weiteren Trocknungs-Pause habe ich dann die Bäuche und Arme dazumodelliert und auch die Sonnenschutz-Tücher für die Köpfe.

Für die Tücher habe ich je eine kleine Kugel Rollfondant auf den Köpfen platt gedrückt und in eine ungefähre, quadratische Form gedrückt. Danach kam an jede Ecke ein Zipfel und darauf ein Kugerl. In das Kugerl habe ich eine Rille gedrückt, damit es echter nach einem geknoteten Tuch aussah und oberhalb der Knoten habe ich auch ein paar Falten ins Tuch gedrückt.

Den 2. Arm von Tim habe ich zu diesem Zeitpunkt absichtlich noch nicht dazumodelliert, da ich den erst am Ende anbringen wollte, wenn die beiden Figuren eng nebeneinander stehen würden und Tim den Arm hinten an des Kapitäns Rücken legt.

Bei den Händen merkt man, daß ich noch viel üben muss, damit die nicht so globig aussehen*g Und daß es bei Tim so aussieht, als würde ihm gleich seine Hose runterrutschen war auch nicht beabsichtigt. Es ist mir einfach nicht aufgefallen beim modellieren :p

Aber was solls ... ich wusste, das Geburtstagskind versteht Spaß, also hab ich einfach fröhlich weitergemacht und mir gleichzeitig vorgenommen, bei der nächsten Figuren-Torte schon viel früher mit dem Figuren-Modellieren anzufangen und nicht erst 2 Tage vor Übergabe der Torte *gg


 Nachdem die Figuren ihre Hemden anhatten habe ich sie dann noch noch bemalt. Dazu nahm ich wieder Lebensmittelfarbpaste. Diesmal mischte ich sie aber mit Isopropanol. Danach gings wieder zum Trocknen ins Kammerl, welches ich ausnahmsweise mal versperrt habe, damit mein Schatz sein Geburtstagsgeschenk nicht schon vorher sieht ;o)

Als ich ein paar Stunden später ein Foto von den beiden Figuren machen wollte, merkte ich daß die Figuren Risse bekommen haben :o( Beim Kapitän war ein Bein abgebrochen und ein Arm hatte einen Riss und bei Tim hatte die Hose einen Riss.

 
Obs an der Hitze lag (über 35 Grad) oder ob ich zu viel CMC eingeknetet hatte, weiß ich nicht. Jedenfalls war keine Zeit mehr die Teile neu zu machen, sonst wären sich die restlichen Teile nicht mehr ausgegangen.

Also habe ich geflickt was ging, indem ich weichen Fondant in die Risse gequetscht und abgebrochene Teile mit Zuckerkleber befestigt hatte. Leider half das nicht bei allen Brüchen, aber zumindest standen sie Figuren noch aufrecht :p



Als nächstes machte ich mich an den Knochen und den Mantel, der dann über Tims Arm hängen sollte. Für den Mantel habe ich 3 lange und einen kurzen Streifen braunen Fondant zurechtgeschnitten und so übereinander gelegt, daß es wie ein in Falten gelegter Mantel aussah.

 
Zum Schluß kam noch ein Kragen dran (den seht ihr nicht, weil er Richtung Bauch hängt) und die Knopflöcher wurden mit einem kleinen Kugel-Tool angedeutet. Festgemacht hab ich den Mantel dann mit Zuckerkleber.

Damit er nicht beim drüber legen bricht, habe ich für den Mantel nur weichen Fondant ohne CMC verwendet. Ich habe lediglich fertig gekauften braunen Rollfondant mit Weißem verknetet, um ein helleres braun zu bekommen.

Als nächstes habe ich dann den Hund modelliert. Eigentlich sollte er stehen, aber ich hatte keine Lust ihm auch noch ein Drahtgestell zu basteln und ohne wollte er einfach nicht stehen bleiben. Also habe ich meine Silikonform für liegende Hunde genommen und einen liegenden Hund gefertigt. Diesen habe ich dann noch ein bisschen "umoperiert" (längere Nase, stehende Ohren und Schwänzchen, längere Pfoten) und fertig war Struppi ;o) Augen und Nase habe ich mit schwarzer Lebensmittelfarbe angemalt.


Zum Schluß habe ich die Drähte die unten aus den Figuren rausstanden durch ein kleines Tortenpapier gestochen und auf der Unterseite dann umgebogen. Unter dem Papier habe ich die Drähte dann mit Klebestreifen an einer kleinen Cakecard fixiert. (Einmal-Tortenplatte mit 3-4 mm Dicke) Und zwar an der Papierseite der Cakecard. Die silber überzogene Oberfläche habe ich als Unterseite benutzt, da man von ihr besser die klebrigen Biscuittbrösel abwischen konnte.


Die Torte selbst habe ich mit einer besonderen, 2-teiligen Backform von Wilton gebacken. Darin wird der Kuchen mit 2 Aussparungen gebacken, in die man dann die Füllung füllt. Schneidet man die Torte dann auf kommt ein Herzchen zum Vorschein ;o)



Die Creme bestand aus 1 Teil Schlagobers, aufgeschlagen mit Sahnesteif und 2 Teilen Mager-Topfen, den ich zuvor durch ein Tuch gedrückt hatte, damit er nicht so flüssig ist.

Zum aromatisieren habe ich dann noch Erdbeermarmelade und Zucker hinzugefügt und um eine intensivere Farbe zu erhalten, habe ich noch ein Pulver aus getrockneten Beeren hineingerührt, das ich zu Weihnachten geschenkt bekommen hatte. (Danke nochmal ans Christkind ;o))

Nachdem ich die beiden Kuchen-Hälften zusammengesetzt hatte nahm ich ein breites, oranges Stoffband zur Hand, legte es einmal rund um die Torte und steckte die Enden mit einer Stecknadel fest. Danach klebte ich noch eine fertig gekaufte orange Masche vorne drauf.


Die Torte war übrigens absichtlich ohne jedliche Einschlagmassen angefertigt worden. Und ich finde, die "sandige" Oberfläche passt auch sehr gut als Wüstensand zu den Figuren  ;o) Und wer sich fragt, warum die eine Biscuitt-Hälfte heller ist als die Dunkle, dem kann ichs erklären ;o) Von der Oberen habe ich - wieder absichtlich - außenherum die oberste Schicht abgekratzt solange der Kuchen noch nicht ganz ausgekühlt war ;o)

So ich hoffe ich habe nichts vergessen. Wer noch Fragen hat, kann sie gerne stellen ;o)

lg.Conny

P.S. weitere Bilder gibts wie immer in meinem Picasa-Webalbum. Hier der Link zum Tim und Struppi-Album.











1 Kommentar: