Wie poste ich einen Kommentar ?


Donnerstag, 30. Mai 2013

"Blumen" mit Dekorbiscuitt

Motivtorte Nr. 109

Kuchen: "Dekor-Biscuitt"
Füllung: Topfen-Zitronen-Creme
Dekor: Blumen aus Dekor-Biscuitt



Heute zeige ich euch meine ersten Versuche mit Dekorbiscuitt ;o)


In verschiedenen Blogs und Foren habe ich in der letzten Zeit immer wieder etwas über Dekorbiscuitt gelesen und wollte das immer auch schon selber ausprobieren. Zum Muttertag hab ich mir dann endlich die Zeit dazu genommen und freue mich, daß es gleich beim 1. Mal geklappt hat ;o)

Als Anregung für das Muster nahm ich die Wiesen-Roulade aus dem Blog "Süße Sünden selbst gebacken". Das Rezept für den Dekor-Biscuitt habe ich ebenfalls von dort genommen. Und die Anleitung, wie man aus dem fertigen Teig dann eine Torte macht habe ich mir dort im Blog "Zuckerwelt" abgeschaut ;o)

Hier nun die einzelnen Arbeitsschritte:

Zuerst habe ich die Cremefüllung hergestellt und in den Kühlschrank gegeben. Leider finde ich den Zettel mit dem Rezept nicht mehr :o( Sollte es noch auftauchen, reiche ich es natürlich nach. Hauptsächlich waren darin Topfen (Quark), Zucker, Zitronensaft + Schale.

Danach habe ich die Dekor-Biscuittmasse zusammengemischt, mit Pastenfarben von Sugarflair eingefärbt und kleine Jausensackerln gefüllt (Die sind wie Tiefkühlbeutel, nur viel dünner und billiger ;o)). Sicherheitshalber machte ich mir die doppelte Menge.



Dann habe ich mit Augenmass (also ohne Schablone) die gelben Punkte für die Blumen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gespritzt und danach rundherum 5 oder 6 farbige Punkte als Blütenblätter. Ineinander geronnen ist dabei nichts und die dabei übriggeblieben Masse kam vorläufig in den Kühlschrank.



Das Backblech kam dann für 45 Minuten in den Tiefkühlschrank. Ob es auch hineinpasst habe ich vor dem Blumen aufspritzen natürlich überprüft ;o)

Bis die Zeit um war habe ich dann den Ofen vorgewärmt und eine normale Biscuittmasse angerührt, die ich dann mit grüner Pastenfarbe eingefärbt habe.



Danach holte ich das Backblech aus dem Tiefkühler und kontrollierte, ob die Blumen auch schon fest geworden waren. Und das waren sie auch ;o) Also goß ich die grüne Biscuittmasse darüber und schon das ganze in den Backofen.

Nach Ende der Backzeit holte ich den fertigen Biscuitt heraus und ließ ihn 2 Minuten auskühlen. Leider bleib er am BAckpapier kleben, weil ich den gut gemeinten Rat überlesen hatte, daß man dieses etwas einfetten sollte. Naja...so habe ich von der grünen Fondant-Wiese den minimal braun gewordenen Teig vorsichtig mit einem Messer abgekratzt, weshalb die Blumen auf dem nächsten Bild auch etwas höher sind als der grüne Teig. Normalerweise sollte beides die selbe Höhe haben.



Danach schnitt ich ihn einmal der Länge nach durch und legte den Streifen in eine kleine Springform.



Ein kleines Stück bleib dabei frei. Doch das ergänzte ich mit einem kleinen Teil aus dem 2. Streifen. Dieser Teil des Kuchens wurde später nach hinten gedreht ;o) Aus dem Rest schnitt ich einen Kreis aus, den ich unten in die Kuchenform legte mit den Blumen nach unten, da ich die Torte am Ende auf den Kopf stellen wollte.



Vom restlichen Teig kletzelte ich zuerst die Blumen herunter, was zimlich einfach ging und zerzupfte den Rest dann in kleine Stücke und legte sie beiseite.



Dann holte ich die Cremefüllung aus dem Kühlschrank und füllte einen Teil davon in die Torte. Darauf kam dann eine Schicht aufgetaute Tiefkühl-Beeren und darauf dann die Teigstückchen. Oben drauf kam dann nochmal eine dicke Schicht der Creme und dann gings nochmal zurück in den Kühlschrank. Nach dem Anschneiden sah das dann so aus:



Wie ihr sehen könnt habe ich vergessen, die Torte vor dem Ausliefern auf den Kopf zu stellen. Irgendwie hatte ich zuviele andere Sachen im Kopf und habe erst kurz vor der Abfahrt bemerkt, daß ich eben diesen Schritt vergessen hatte :p Also holte ich schnell die Blümchen, die ich ja vom Rest-Teig heruntergekletzelt hatte und legte sie als Deko oben drauf. Somit war die Torte gerettet ;o)

Sie schmeckte uns sehr gut und war eine willkommene Abwechslung zu meinen sonst so süßen Motivtorten mit Rollfondant-Überzug ;o)

Achja . . . mit dem Rest der Dekormasse habe ich noch Streifen auf ein Backpapier gespritzt und für wenige Minuten in den Ofen geschoben. Als es dann fertig roch holte ichs heraus , ließ es etwas abkühlen und schnitt dann längliche Dreiecke daraus aus. Die kamen dann in eine Dose mit dem Plan damit irgendwelche kleinen Desserts zu dekorieren ;o)



lg.Conny



Kommentare:

  1. Hallo Conny

    Woow, sehr Schön was Du aus meiner " Blumenwiese" gemacht hast.
    Das ist ne Super Idee von Dir, sieht seeeeehr lecker aus.
    Schön Das du mich hier verlinkt hast, Vielen Herzlichen Dank, das freut mich sehr :-)
    LG
    Alexandra
    von
    Süße Sünden selbst gebacken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Gern geschehen :)

      lg.Conny

      Löschen
    2. Hallo Conny!
      Das sieht auch seht lecker aus :-)
      Süße Grüße
      Marianne
      fabelhaftezuckerwelt.blogspot

      Löschen
    3. Danke dir, Marianne :o) Ich habe vor, auch noch vieles andere aus deinem Blog nachzumachen...sobald sich die Zeit dazu findet :o)

      lg.Conny

      Löschen