INHALT


Donnerstag, 28. März 2013

Fruchtgummis + Buchtip

Naschereien Nr. 3 bis 6

Nr. 3: Himbeer-Apfelsaft-Fruchtgummis
Nr. 4: Mandarinen-Fruchtgummis
Nr. 5: Smoothie-Kokosmilch-Fruchtgummis
Nr. 6: Hollunder-Apfelsaft-Fruchtgummis 
(von links nach rechts)



Die Rezepte für die Fruchtgummis stammen aus einem Buch inkl. Formen, das ich schon vor langem mal geschenkt bekommen aber noch nie wirklich benutzt habe. Es heisst "Fruchtgummis natürlich selbst gemacht" von Kay-Henner Menge im Verlag südwest. 

Und eigentlich steht darin, daß man mit den Formen Vertiefungen in ein Stärkebett stempeln und die Fruchtmasse dann hineinfüllen soll. Doch das habe ich einmal ausprobiert, gleich als ich das Buch bekam und was soll ich sagen... so viel Stärke zu verbrauchen, das fand ich doof. Auch wenn man die ja später wieder eintüten könnte...das war mir zu viel Aufwand.

Doch nun habe ich ja meine Silikonformen und meine Idee dazu: Ich staube die Formen dünn mit Stärke ein und befülle sie dann ;o)


Die Rezepte sind sich alle recht ähnlich. Stets mischt man zuerst mehrere Flüssigkeiten mit Agar Agar und Zitronensäure, kocht die Mischung auf und fügt dann 1 Minute vor Kochende noch etwas Apfelpektin und Zucker hinzu ehe man das ganze zum Auskühlen beiseite stellt. 


Aber auch hier habe ich die Rezepte etwas abgeändert aus Mangel an Apfelpektin, da dieses in allen 3 Geschäften, in denen ich war, zur Zeit gerade ausverkauft war :p

Stattdessen habe ich einfach Zucker + Pektin durch Gelierzucker ersetzt.

Ergebniss:
Die Himbeer-Apfelsaft-Fruchtgummi und die Hollunder-Apfelsaft-Fruchtgummis wurden leider nicht wirklich fest. Sie waren nach mehreren Stunden im Kühlschrank und Tiefkühlschrank immer noch glibbrig und beim Versuch, sie aus den Formen heraus zu nehmen, zerissen sie allesamt. Und vom Geschmack her: Igitt :o( Viel zu intensiver Zitronensäure-Geschmack und dann noch diese Glibbrigkeit. Echt grauslich. Obs an meinen Änderungen der Rezepte lag oder etwas anderem, weiß ich leider nicht.


Die anderen beiden Fruchtgummis waren von der Konsistenz her zwar sehr gut (sie ließen sich leicht aus den Formen nehmen und behielten dabei auch ihre Form). Und nach einem Tag waren sie auch nciht mehr klebrig sondern schöne fest.

Die Mandarinen-Fruchtgummis waren zwar angenehm fruchtig im Geschmack, aber zu wenig süß für uns. Und die Smoothie-Kokos-Fruchtgummis schmeckten überhaupt sehr fade. Eigentlich fast nach gar nix.


Aber das liegt wahrscheinlich daran, daß wir normalerweise nur Süßigkeiten essen, die viel Zucker in sich haben und kein AgarAgar oder Apfelpektin, denn unseren Bekannten und Verwandten und deren Kinder schmeckten sie recht gut.

Jedenfalls haben wir beschlossen die nächsten Fruchtgummis etwas süßer zu machen, wenn sie für uns persönlich sein sollen ;o) Davor machen wir aber noch viele, verschiedene Schokopralinen ;o)

Das Ergebniss findet ihr ebenfalls hier im Blog :o)

lg.Conny







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen